notizheft

notizhefte kann man immer gebrauchen und sie sind √ľberall einsetzbar: zum verschenken, zum sammeln, als tagebuch, f√ľr gedanken, gl√ľcksmomente, tr√§ume, kreative einf√§lle, zum skizzieren, als rezeptbuch, als to-do-heft, f√ľr die uni/schule, als haushaltsbuch etc. ich lieebe sie und kann nie genug davon haben. und wenn man sie selber bindet, liebt man sie noch mehr. also hier meine selbstgemachten notizhefte:
_MG_8194 _MG_8210 _MG_8221 _MG_8222 _MG_8238 _MG_8240 _MG_8242 _MG_8273IMG_9615_MG_9620

aufhängen #1

in diesem DIY findet ihr, neben der pinnwand oder magnetwand, eine weitere m√∂glichkeit eure fotos, postkarten, briefe, notizen oder anderes aufzuh√§ngen. ich habe keine ausf√ľhrliche anleitung geschrieben, da dieser Post lediglich als inspiration diesen soll.
_MG_9391_MG_9398_MG_9400 _MG_9407_MG_9418_MG_9472_MG_9505_MG_9596

sapa 2014

die letzten male (da war ich entweder 8, 12, oder 16 jahre alt), als ich in vietnam urlaub machte, verbachte ich meine zeit so gut wie nur in tay ninh. tay ninh ist eine kleine stadt westlich von sai gon (HCM-stadt) und an der grenze zu kambotscha. hier wohnen alle meine verwandten (m√ľtterlicher- und v√§terlicherseits): 2 omas, 2 opas, 6 tanten, 4 onkeln, 23 cousinen und cousins, 6 nichten und neffen + angeheiratete verwandschaft. das ist¬†ziemlich praktisch, weil ich nicht wie andere vietnamesische kinder zwischen zwei orten pendeln musste. ich hatte sie alle auf einen fleck und daher war mein alltag dort sehr abwechslungsreich. doch irgendwann wollte ich auch mal etwas anderes von vietnam sehen, aber es gab nie die m√∂glichkeit eine reise zu machen, weil ich meistens ohne elternteil geflogen bin und mir daher nichts anderes √ľbrig bleibt als meine ganze zeit in tay ninh zu verbringen. alleine durch vietnam zu reisen kam nie in frage, da ich 1. viel zu jung war, 2. vietnam gef√§hrlich ist bzw. sein kann – vorallem f√ľr ausl√§ndische vietnamesen.

jedenfalls hatte dank meinem cousin, der als touristenf√ľhrer arbeitet, die m√∂glichkeit in diesem urlaub eine rundreise durch vietnam zu machen. ich war seine „assistentin“ und durfte daher kostenlos mitfahren :D . wir tourten mit einem reisebus von s√ľd- nach nordvietnam innerhalb von 15 tagen. ich konnte zwar innerhalb einer so kurzen zeit sehr viele orten sehen, aber mir w√§re es lieber gewesen, weniger orte zu sehen, daf√ľr l√§nger an einem ort zu bleiben. trotzdem war die reise richtig toll und ich habe so sch√∂ne seiten von vietnam gesehen, die ich gerne mit euch in form von fotos und videos teilen will.

einer dieser sch√∂nen orte war sapa. in sapa sieht man sehr viele touristen, aber ich fand es nicht sehr st√∂rend. neben der sch√∂nen landschaft (man sieht √ľberall gr√ľne reisfelder) faszinierte mich auch die ethnische minderheiten, die hier lebten. sie kleiden sich in traditionellen gew√§nden, die sie selber hergestellt haben und auch verkaufen. sie sprechen ihre sprache und gebrochenes vietnamesisch. wir machte auch einen auslug nach cat cat, das dorf in dem das volk hmong lebt. man bekommt einen einblick in ihr leben und kann sie bei ihren handarbeiten zu sehen.

in der stadt20140908_13 Kopie 20140908_14 Kopie 20140908_15 Kopie 20140908_16 Kopie 20140908_17 20140908_18 Kopie 20140908_19 Kopie 20140908_21 Kopie 20140908_23 20140908_26 20140908_28 Kopie20140908_12 Kopie20140908_4620140908_4820140908_4920140908_51 in cat cat (dorf der hmongs)20140908_30 20140908_31 Kopie 20140908_32 Kopie 20140908_33 Kopie 20140908_34 Kopie 20140908_36 20140908_38 20140908_40 20140908_41 20140908_44 20140908_47 20140912_2 20140912_3 Kopie 20140912_5 20140912_9 Kopie 20140912_12 20140912_13 20140912_14 20140912 Quuyen_1 Quuyen_2

1 3 4 5 6 7 8